Fujitsu MHV2080AH Festplatte ist nicht mehr lesbar

Seit Jahren können wir eine längere Nutzungsdauer bei Festplatten beobachten. Da erstaunt es nicht, wenn eine Fujitsu MHV2080AH, immerhin schon 15 Jahre alt, in unserem Labor ankommt. Auch für so antike Festplatten haben wir Ersatzteile im umfangreichen Lager, die Datenrettung sollte kein Problem sein.

Wie immer stellt sich am Anfang die Frage, was passiert ist? Der Anamnese Bogen unserer Kundin sagt, dass die Festplatte nicht mehr lesbar ist.

Fujitsu MHV2080AH - nicht mehr lesbar
Fujitsu MHV2080AH – nicht mehr lesbar

Festplatte nicht sicher entfernt

Die Kundin entfernte die Festplatte nicht „sicher“ von ihrem System, was man vermeiden sollte, mit leider fatalen Folgen. Die antike Fujitsu MHV2080AH mit IDE Schnittstelle, in einem externen Gehäuse eingebaut, war nicht mehr lesbar. Ein Test an weiteren Systemen ergab kein anderes Bild.

Die Datenretter sollten das Problem nun lösen.

Der Tipp der Datenretter: Entfernen Sie Ihre Festplatte immer „sicher“ vom System. Das kann, bei MAC IOS Systemen, unter Umständen etwas dauern. Verlieren Sie nicht die Geduld, unsicheres Entfernen kann zum Datenverlust führen.

Wie gewohnt nehmen wir die Festplatten zur ersten Analyse in das hauseigene Labor. Fujitsu stellt zwar heute keine eigenen Festplatten mehr her, war aber einst ein führender Anbieter. Die jeweiligen Probleme der einzelnen Bauarten sind unseren Datenrettern auch heute noch geläufig.

Die Fujitsu MHV2080AH zeigt die typischen elektronischen Fehler, wir lesen das Medium im Labor aus und erstellen ein exaktes Abbild.

Eine Überprüfung der Strukturen zeigt ein nicht überraschendes Problem. Das können die Datenretter ebenfalls lösen. Sie sichern die Daten der 80-GB-Festplatte, die komplett mit Daten belegt ist, auf unseren internen Hochsicherheitsserver.

Die Kundin erhält eine Dateiliste und eine gute Nachricht per Mail. Die Daten liegen zu diesem Zeitpunkt schon bereit und warten auf den Abruf durch die Kundin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.