Datenrettung WD10SMZW – Festplatte geöffnet – Rettung mit Linux

Manche unserer Kunden haben ein Heimwerker-Gen. Sie öffnen Festplatten, schrauben daran herum. Im Endeffekt bekommen wir dann die Reste auf den Tisch. Und sollen mit den Fragmenten die Daten retten. Das Gen der Heimwerker greift immer mehr um sich. Denn von Jahr zu Jahr haben wir mehr dieser Fälle. Eine Datenrettung wird dann meist kompliziert. Wie im Fall einer WD10SMZW von Western Digital.

Datenrettung WD10SMZW
Datenrettung WD10SMZW

Eine Festplatte hängt sich auf

Das Verlustszenario begann ganz harmlos. Beim Übertragen von Daten hängt sich die WD10SMZW auf. Die Festplatte reagiert nicht mehr. Sie kann auch nicht ordnungsgemäß entfernt werden. Ein Zugriff auf die Daten, versucht von einem anderen Rechner, misslingt.

Datenrettung mit Linux

Beliebt sind Linux Tools zur Datenrettung. Der Profi fragt sich zwar, welche Zauberkräfte Linux bei einer elektronisch und physikalisch beschädigten Festplatte entwickeln könnte, der Anwender jedoch glaubt fest daran. Das ist nachlesbar in diversen Foren, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Die Datenrettung mit Linux Tools misslingt, natürlich. Jetzt beginnt die Geschichte schwierig zu werden.

Die Festplatte wird geöffnet

Irgendwer entschließt sich nun die Festplatte zu öffnen. Warum Anwender das tun, ist unklar. Sie haben keine Reinraum-Umgebung, kein Fachwissen, keine spezifischen Werkzeuge oder Software Tools. Eine Situation, in der sie nur verlieren können.

Die Festplatte wird geöffnet, feinste Partikel finden jetzt ihren Weg in das Innere des Mediums und sie beschädigen es zusätzlich. Zum Schluss wird noch an der externen Elektronik geschraubt und mit der Prognose, es sei dieser Kontroller, der defekt sei, verabschiedet sich der „Fachmann“ und lässt die Anwenderin im Regen stehen.

Die Datenrettung von der WD10SMZW

Ein paar Tage später bekommen wir die Festplatte zur Datenrettung. Ganz vollständig ist sie jetzt nicht mehr, ein paar Schrauben gingen wohl verloren. Es folgt ein intern festgelegter Ablauf, der weitere Beschädigungen vermeiden soll und das optimale Ergebnis für unseren Kunden gewährleistet.

Ein Mitarbeiter kümmert sich im Reinraum Labor um die Entfernung aller unerwünschten Partikel, die in das Medium gelangt sind. Ein weiterer überprüft die einzelnen Komponenten auf Funktionalität, checkt die Firmware und sucht nach Problemen.

Am Ende steht die Einschätzung, dass die Western Digital Festplatte kein hoffnungsloser Kandidat ist. Eine Datenrettung ist immer noch möglich.

Es beginnt die eigentliche Datenrettung. Die WD10SMZW wird in einer Spezialumgebung ausgelesen. Das Ergebnis ist gut, die Ingenieure sind in der Lage mehr als 90 % der Medienoberfläche auf einen 1:1 Clone zu übertragen.

Im folgenden Schritt überprüfen sie die Daten auf Konsistenz und Qualität und teilen sie in „gute“ und möglicherweise beschädigte Daten ein. Diese Datenrettung-Prozesse sind aufwändig, brauchen Zeit, denn die Ausgangslage war nicht einfach.

Aber nach rund 10 Tagen ist alles erledigt. Die Datenrettung war erfolgreich, obwohl die Geschichte hinter dieser Schilderung alles andere als einfach war.

2 thoughts on “Datenrettung WD10SMZW – Festplatte geöffnet – Rettung mit Linux

  • 5. September 2022 um 12:17
    Permalink

    Ich habe meine Festplatte geöffnet, bevor ich Ihre informativen Seiten gefunden habe. Was denken Sie?

    Die Festplatte ist eine Hitache, ca. 10 Jahre alt und mir heruntergefallen. Dann habe ich sie aufgeschraubt? Wie kann ich mit den Datenrettern Kontakt aufnehmen?

    Danke jetzt schon!

    Lars

    Antwort
    • 6. September 2022 um 10:42
      Permalink

      Hallo Lars

      Sie können jederzeit unsere Hotline kontaktieren unter 0800 – 624 68 32 oder eine Anfrage mit Rückrufwunsch hinterlassen.

      Es wäre gut, mit dem Medium jetzt keine weiteren Aktionen zu unternehmen, es ist schon sehr viel passiert.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.