Buffalo TeraStation – RAID 5 System bootet nicht mehr

Eine Buffalo TeraStation mit einem RAID 5 System bootet nicht mehr. Das System scheint unversehrt, es sind keine Defekte oder Auffälligkeiten zu erkennen. Der Administrator des Systems ist erfahren, er vermutet einen Defekt der Buffalo TeraStation. Um die Fehlerquelle auszuschließen, testet er das RAID in einem anderen Gehäuse.

Vier Festplatten aus der Buffalo TeraStation
Vier Festplatten aus der Buffalo TeraStation

Ist die Buffalo TeraStation das eigentliche Problem?

Auch der Einsatz eines zweiten TeraStation Gehäuses von Buffalo löst das Problem nicht. Das System bootet nach wie vor nicht.

Wir erhalten zur Datenrettung die Festplatten des Systems. Das RAID besteht aus 4 identischen Medien von Samsung. Die Festplatten, es sind HD501LJ, haben eine Kapazität von jeweils 500 GB. Äußerlich ist kein Medium beschädigt. Auch die erste Analyse im Labor zeigt keine Probleme.

Was ist passiert?

Routiniert lesen die Datenretter die Festplatten aus. Das Datenrettungsteam arbeitet prinzipiell nie mit den Original-Medien. Es erstellt Abbilder, sogenannte Clone, die 1:1 dem Original entsprechen. Erst mit den Clone-Medien beginnt die Arbeit der Rekonstruktion.

Der Rat der Datenretter: Auch ein RAID 5 System schützt nicht vor Datenverlust. Eine regelmäßige Datensicherung ist auch bei RAID Systemen unumgänglich. Denn selbst ein RAID 5 bietet keine 100 % Redundanz.

Thermo-physikalische Probleme

Während die Abbilder in Laborumgebung erstellt werden, werden auch die Probleme sichtbar. Die auf den ersten Blick angeblich fehlerfreien Samsung Festplatten zeigen thermo-physikalische Probleme. Die Probleme gehen mit einer Veränderung der Medienoberfläche einher.

Sie können im besten Fall zu einer Verlangsamung der Lese/Schreibprozesse führen. Im ungünstigen Fall zu Datenfehlern und zu einem Komplettausfall des Systems.

Die Probleme tauchen speziell bei Festplatten auf, die sich über einen langen Zeitraum im ununterbrochenen Einsatz befanden.

Die Datenretter lesen die Medien des RAID Systems aus, und übertragen sie vollständig auf Clone. Dann überprüfen sie die Strukturen des RAID 5 Verbunds und bauen sie neu auf. Da die Samsung Medien zu 100 % gelesen werden konnten, fällt das Ergebnis erfreulich aus.

Sämtliche Daten der Buffalo TeraStation konnten rekonstruiert werden. Der Administrator des Systems erhält eine Dateiliste mit dem Datenbestand, die Daten liegen auf unseren internen Hochsicherheits-Servern in diesem Moment schon für ihn zum Abruf bereit.

2 thoughts on “Buffalo TeraStation – RAID 5 System bootet nicht mehr

  • 11. Oktober 2022 um 16:59
    Permalink

    Toller Beitrag! Auf Sicherung von RAID Systemen wird generell zu wenig geachtet. Bin selbst seit 30 Jahren Admin und habe da viel erlebt.

    Ein gutes Firmen Blog!

    Antwort
  • 15. Oktober 2022 um 16:41
    Permalink

    Könnten Sie mich bitte unter der unten angegebenen Mail kontaktieren? Habe ein RAID 5 Problem und bernötige Beratung!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.