X300s SanDisk SSD wird nicht mehr erkannt. Datenrettung?

Die SanDisk X300s SSD eines Kunden bereitete Schwierigkeiten. Weder in der Geräteverwaltung, noch vom System wurde der Datenträger erkannt. Um das Problem zu lösen, hatte der Anwender das SSD Gehäuse bereits geöffnet. Natürlich änderte sich durch diese Aktion am eigentlichen Problem nichts. Immer noch wurde die SanDisk SSD nicht mehr erkannt. Die Daten aber waren ungesichert und wichtig.

SanDisk X300s bei der Einlieferung zur Datenrettung
SanDisk X300s bei der Einlieferung zur Datenrettung

SanDisk X300s SSD wird mit falscher Größe erkannt

Der Kunde entschloss sich zu einer Datenrettung. Die SSD wurde zur ersten Analyse in unsere Labore gegeben. Dabei zeigte sich, dass die SanDisk SSD mit falscher Größe erkannt wurde. Statt 256 GB wurde nur noch 48 GB angezeigt.

Ein echtes Problem, das auf einen elektronischen Schaden hinweist.

In Laborumgebung wurde die SSD mithilfe betriebseigener Technologie nun weiter analysiert. Es zeigten sich eine Reihe von elektronischen Problemen, die jedoch alle behoben werden konnten. Im Ergebnis konnte damit der Lesezugriff auf das vollständige Medium wieder hergestellt werden.

99,99 % der 256 GB konnten so ohne weitere Probleme ausgelesen werden. Die Strukturen wurden auf einen 1:1 Clone übertragen. Dann gingen die Arbeiten am Clone weiter, der Original Datenträger hatte in diesem Moment ausgedient. Im Anschluss wurden die Strukturen auf Konsistenz und Qualität überprüft. Auch hier war das Ergebnis positiv.

Zum Abschluss der Arbeiten überprüfte das Team der Datenretter, ob die wichtigsten Verzeichnisse des Kunden vorhanden waren. Auch hier gab es grünes Licht.

Der Anwender erhielt eine Dateiliste mit den geretteten Daten. Auch hier gab es eine schnelle Reaktion, denn die auf unserem internen Hochsicherheitsserver liegenden Dateien konnten kurz danach geliefert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.