Sommerzeit ist Gewitterzeit – so schützen Sie ihre Daten!

Die sommerliche Wetterlage bringt vermehrt Gewitter mit sich. Sommerzeit ist Gewitterzeit und damit steigt das Risiko für Ihre Daten. Blitzeinschläge werden zur Gefahr für iPad, Notebook und Smartphone. Ihre Daten sind dem ausgeliefert, doch der Schutz ist einfach und kostet nicht viel.

Sommerzeit ist Gewitterzeit

Blitzeinschläge gibt es in Deutschland öfter als man es vermuten würde. Zwar ist der generelle Trend seit einigen Jahren rückläufig, aber 2020 wurden 399.000 Einschläge registriert, ein Plus zum Vorjahr von 50.000 Einschlägen. Damit liegt die Statistik noch weit unter dem Rekordjahr 2014, als 622.636 Einschläge in Deutschland aufgezeichnet wurden.

Jeder Einschlag ist ein potenzielles Risiko, wie können Sie ihre EDV davor schützen?

Schutz vor Überspannung liefern schon einfache Lösungen. Besonders preiswert sind Schutzadapter für die Steckdose, wie sie Brennenstuhl liefert, die teilweise schon für unter 10,00 € verfügbar sind. Wer am Arbeitsplatz gleich mehrere Geräte schützen möchte, der kann auf Steckdosenleisten mit einem integrierten Schutz vor Überspannung zurückgreifen.

Die Steckdosenleisten gibt es in verschiedenen Ausführungen von diversen Anbietern.

Klassischer Gewitter-Schutz mit der USV

Für Serverräume und größere IT-Systeme raten Ihnen die Spezialisten von Maintec zu einer USV. Die klassische USV ist kostspieliger als oben vorgeschlagene Systeme, bringt aber auch mehr Sicherheit. Eine USV fängt nicht nur die Überspannung ab, sie versorgt die IT auch dann mit Strom, wenn die Versorgung während eines Gewitters komplett ausfallen sollte.

Kleine USV Systeme für den Einzelplatz bietet Hersteller APC schon für wenig mehr als 100,00 € an. Größere, komplexe Systeme kosten leicht vierstellige Beträge.

Was tun, wenn der Blitz eingeschlagen hat?

Sollte es dennoch während eines Gewitters zum Ernstfall gekommen sein, und ihre EDV nicht mehr funktionieren, dann handeln Sie auf keinem Fall überstürzt. Nehmen Sie die beschädigten Geräte nicht mehr in Betrieb! Erneutes Einschalten kann Folgeschäden nach sich ziehen.

Überprüfen Sie zuerst, ob eine aktuelle Sicherung des Datenbestands vorliegt.

Sollte das nicht der Fall sein, dann nehmen Sie Kontakt mit unserer kostenfreien Hotline auf. Unser Beraterteam findet gemeinsam mit Ihnen den Weg zu Ihren Daten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.