WD Elements wird nicht erkannt – LED leuchtet

Die LED leuchtet, die Festplatte läuft kurz an. Die WD Elements wird nicht erkannt. Viele Nutzer kennen das Szenario und wir haben regelmäßig damit zu tun. Auch einem unserer Kunden erging es in den letzten Tage so. Auf der Festplatte befanden sich viele Fotos, die von einer öffentlichen Einrichtung genutzt wurden. Die Daten waren wichtig, eine Datensicherung nicht vorhanden.

WD Elements Festplatte extern
WD Elements Festplatte extern

WD Elements wird nicht erkannt

Der IT Betreuer des Nutzers verhielt sich vernünftig. Er testete die Festplatte kurz an, verzichtete auf weitere Versuche und gab die WD Elements Festplatte zur Datenrettung an unser Team. Wir begannen umgehend mit der Analyse des Mediums. Verbaut in dem WD Gehäuse fanden wir eine WD20SMZW-11JW8S0 Festplatte aus dem Jahr 2018.

Das Schadensbild

Verantwortlich für den Ausfall des Datenspeichers war eine Bündelung von Ursachen. Zum einen lag ein elektronischer Defekt vor. Zum anderen fanden wir im Reinraum Labor Beschädigungen der Oberfläche. Diese, mit dem bloßen Auge nicht zu erkennenden „Kratzer“, sind mikroskopisch klein und führten zu Lesefehlern des Datenträgers.

Ein weiterer Betrieb oder zusätzliche Tests hätten zu weiteren Beschädigungen geführt. Ziemlich sicher sogar zu einem finalen Datenverlust. Der Kunde hat sich also zu 100 % richtig verhalten. Als Ursache kann der mobile Einsatz der WD Elements Festplatte herhalten. Der über die Jahre sicherlich mit kleinen Stürzen und einer vielleicht robusten Behandlung einherging.

Auslesen im Reinraum Labor

Das Datenretter Team entschied sich für ein Auslesen des Datenträgers im Reinraum Labor. Dabei erstellen wir einen zu 100 % identischen Clone des ursprünglichen Mediums. Der Lesezugriff gelang schnell und blieb während des Vorgangs stabil. Es konnten 99,9999 % des Datenträgers auf den Clone übertragen werden.

WD20SMZW-11JW8S0
WD20SMZW-11JW8S0

Im letzten Schritt überprüfte das Team die Datenstruktur auf seine Konsistenz und bereitete die Daten für den Kunden auf. Auch hier zeigte sich eine erfreuliche Qualität, rund 500 GB an Daten konnten gesichert werden. Damit wurde der Datenbestand zu 100 % rekonstruiert und die Datenrettung erfolgreich beendet.

Der Kunde erhielt zur Kontrolle eine Dateiliste mit der Aufstellung aller Daten. Für uns war die Datenrettung der WD Elements ein weiterer erfreulicher Fall, bei dem wir einem Anwender helfen konnten.

Das sollten Sie beachten

Immer wieder haben wir relativ neue externe WD Elements Festplatten in unserem Labor. Regelmäßig taucht ein Schadensbild bestehend aus elektronischen und physikalischen Beschädigungen auf. Wenn die LED permanent leuchtet oder blinkt, und das Medium nicht erkannt wird, ist es ein erster Hinweis auf bestehende Probleme. Die Möglichkeiten zur Datenrettung, und das ist die erfreuliche Nachricht, sind fast immer sehr gut.

Bitte beachten Sie: Wir raten aus Erfahrung von jeglichen Selbstversuchen ab. Überlassen Sie die Rettung einem Team von Datenrettern.