Starkregen, Sturzbäche mit Wasser, Überschwemmung und Schlamm. Der Albtraum für jeden Anwender, wenn seine externe Festplatte Wasserschaden erleidet oder wenn der Notebook von Schlamm begraben wird. Nicht so schlimm, sagen wir von Maintec Datenrettung. Denn sehr oft kann man die Daten retten, vor allem dann, wenn man als Anwender ein paar einfache Regeln beachtet.

Festplatte Wasserschaden. Festplatte im Schlamm
Festplatte Wasserschaden. Festplatte im Schlamm

Festplatte Wasserschaden – wie Sie ihre Daten nicht gefährden:

Eines muss von Anfang an klar sein ! Wenn Ihre Festplatte mit Wasser und Schlamm in Kontakt kam, dann benötigen Sie unseren Service. Denn die meisten Schäden entstehen nicht,  wenn der Datenträger mit Flüssigkeiten und Verunreinigungen in Kontakt kommt, sondern erst später.

Der Anwender selbst ist dabei das größte Risiko für seine Daten, das muss nicht sein. Beachten Sie einfach folgende Hinweise:

Medium nicht trockenen

Ihre externe Festplatte lag im Schlamm, wurde von Wasser umspült. Rein instinktiv möchte man dann den Datenträger trocknen. Einige Benutzer greifen zum Föhn, andere legen den Träger auf die Heizung. Beides ist nicht richtig. Wasser, vor allem in Verbindung mit Verunreinigungen, hinterlässt Ablagerungen. Diese Sedimente können eine Datenrettung komplett verhindern.

Packen Sie ein!

Verpacken Sie die Festplatte umgehend luftdicht. Die Uhr läuft ! Umso rascher Sie reagieren,  umso besser ist es. Sie haben nur ein kleines Zeitfenster. Vergessen Sie auch nicht das kleine Luftloch der Festplatte. Es verhindert,  dass eingetretenes Wasser das Gehäuse verlässt. Versiegeln Sie es luftdicht mit einem Klebestreifen.

Bei Medien im 3.5″ Format findet sich die kleine Öffnung, hinter der sich ein Luftfilter befindet, meist an der Unterseite. Bei Notebookfestplatten meist an der Oberseite.

Nicht einschalten!

Die Versuchung ist gegenwärtig. Nach dem Motto, es wird so schlimm nicht sein, versucht man es und schaltet den Notebook oder die externe Festplatte ein. Eine kleine, falsche Entscheidung, die fatale Folgen haben kann. Aus unserer Erfahrung als Datenretter, bei vielen Katastrophen auch vor Ort tätig, wissen wir, dass immer irgendwo Restfeuchtigkeit sein wird.

Minimieren Sie das Risiko! Egal ob ein Glas Wasser über den Notebook gelaufen ist, oder ob der Computer oder die externe Festplatte kurzfristig in Geröll und Schlamm abtauchte. Meist kann man die Daten retten, vor allem dann, wenn Sie schnell und überlegt handeln.